Geo Cache Alpin - Schatzsuche in den Bergen von Österreich.

Geo Cache Alpin

Einfach auf den Punkt gebracht ist Geo-Caching eine moderne Schatzsuche mit Hilfe eines GPS Gerätes. Klingt einfach, ist es auch - wenn da nicht der Schatzmeister wäre, der sich allerlei lustige Dinge und Aufgaben einfallen lässt.

Was ist ein Cache?

Es gibt kleine und große Caches.
Daraus resultiert ein wenig die Schwierigkeit, wie leicht ein Cache zu finden ist.

Ein Cache ist in jedem Fall ein kleines Behältnis mit unterschiedlichem Inhalt. In der Regel ein Logbuch, wo sich jeder Finder einträgt und noch eine kleine Beigabe, die mitgenommen werden kann. Allerdings muss dann der Finder auch wieder etwas in den Cache hineinlegen. Das ist eine Regel!

Wie finde ich einen Cache?

Verwende dein GPS, gib die Koordinaten ein und schon kann es losgehen, zumindest bis zum ersten Fundort. Dort erfolgt dann die neue Orientierung anhand von Daten oder Aufgaben. Spätestens hier ist Teamwork gefragt.

Wo machen wir die Schatzsuche?

Grundsätzlich können wir ein GeoCaching an jedem beliebigen Ort durchführen, Inland wie Ausland. Also auch Orte wie große Städte oder Parks.

Wir sind allerdings meist im Gelände in unseren Bergen unterwegs. Das ist spannender, die bessere Luft und es kommen allein schon durch das Gelände Aufgaben auf das Team zu. Dazu kommen ja unsere Teilnehmer meist aus der Stadt und wollen dann auch etwas von unserer schönen Natur genießen.

Wie lange darf's dauern?

Stunden, Tage, Wochen ganz nach Lust, Laune und Kondition... Ein GeoCaching kann eine beliebige Anzahl von Fundorten beinhalten. Es macht auch schon eine Dauer von zwei Stunden so richtig Spaß und Laune.